Getestet: Totsbots Bamboozle Stretch

Heute stelle ich Euch eine meiner Lieblingswindeln vor, die Bamboozle Stretch von Totsbots. Hierbei handelt es sich um eine Höschenwindel aus weichem Bambusstoff. Voilà….da ist sie!

Totsbots Bamboozle Stretch
Totsbots Bamboozle Stretch

Die Bamboozle Stretch gibt es in drei Größen: Größe 1 (bis 9 kg) ist für Neugeborene geeignet, Größe 2 hingegen die sehr lange verwendbare Standardgröße (ab 4 kg bis zum Töpfchenalter). Darüber hinaus gibt es auch noch eine weitere Größe, die für Kleinkinder (8 – 20 kg) perfekt ist. Ich habe Größe 2 im Einsatz, da man diese eben über einen langen Zeitraum hin nutzen kann. Dank der Druckknöpfe lässt sich die Bamboozle in der Größe verstellen. Mit Klett wird sie geschlossen.

In Bezug auf die Passform ist sie traumhaft – Abdrücke hatten wir bislang nie, im Gegenteil, sie sitzt einfach perfekt – sowohl am 6 Monate alten Baby als auch am 1,5 Jahre alten Kleinkind. Der Name Bamboozle STRETCH macht seinem Namen also alle Ehre. Die Windel ist schön dehnbar und auch nach vielem Waschen immer noch super in Form. Das Material ist sehr kuscheliger Frottee und schmiegt sich weich an Babys Haut. Darüber hinaus ist das Windelpaket – für eine Höschenwindel – relativ schlank. Natürlich ist es dicker als zum Beispiel eine Bumgenius Pocket, aber in der Nacht ist es für mich nicht relevant, ob der Windelpo besonders klein oder groß ausfällt. Unsere Tochter stört es zumindest nicht, ihre Bewegungsfreiheit wird nicht eingeschränkt.

DSC_2779
Einknöpfbare Einlage im Inneren der Bamboozle
DSC_3377
Bamboozle Einlage zum Knöpfen

Beim Thema Saugkraft ist die atmungsaktive Bamboozle aufgrund der verwendeten Bambusstoffes unschlagbar! Bambus zählt zu den saugstärksten Materialien überhaupt, ähnlich ist noch Hanf. Die Haut kommt somit nur mit kuscheliger Viskose in Berührung. Im Inneren versteckt sich dann das Herzstück, nämlich ein Saugkern aus Mikrofaser. Wie Bambus nimmt auch Mikrofaser sehr viel Feuchtigkeit auf. Wer einmal den Vergleich mit Baumwolle macht, weiß, was ich meine. Die Höschenwindel alleine ist somit schon sehr aufnahmefähig, mit der zugehörigen Einlage zählt sie für mich jedoch zu den saugstärksten Windeln überhaupt.
Am Tag nehmen wir sie gern, wenn wir länger unterwegs sind. Generell ist sie für Vielpinkler ideal. In der Nacht leistet sie uns auch gute Dienste. Dann legen wir meistens noch einen zusätzlichen Booster hinein. Mit einer guten Überhose, zb eine Blueberry Capri, stellt dies eine auslaufsichere, saugstarke und dazu kuschelig-bequeme Kombination dar.

DSC_3375
Beinbündchen mit viel Stretch

Das Waschen gestaltet sich problemlos. Man kann sie ganz entspannt bei 60 Grad waschen, wie üblich ohne Enzyme und mit geeignetem Waschmittel. Einen Minuspunkt gibt es allerdings beim Trocknen. Dies dauert ewig. Gerade im Winter kann dies einige Tage in Anspruch nehmen. Aber auch im Sommer an der frischen Luft und mit viel Sonne dauert es mindestens zwei Tage. Man kann das Trocknen etwas verkürzen, indem man der Bamboozle einige Runden im Trockner gönnt. Der Vorteil dabei ist, dass die Windel anschließend wirklich kuschelweich ist. Komplett trocken ist sie dann allerdings immer noch nicht und muss noch auf der Leine nachtrocknen. Am besten ist es, wenn man mehrere Bamboozle im Gebrauch hat. Während die eine in Benutzung ist, trocknet die andere auf der Leine während die restlichen im Schrank auf ihren Einsatz warten. Wir haben im Moment vier Bamboozle und kommen damit – zusammen mit anderen Nachtwindeln – gut über die Runden. Bevor die Bamboozle ihre volle Saugfähigkeit entfaltet, sollte man sie ein paar Mal einwaschen.

DSC_3157
Langes Trocknen auf der Leine

In Bezug auf die Optik gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder entscheidet man sich für eine einfarbige Windel in naturfarben oder man wählt den bunten Streifenlook. Letzteren gibt es in rot-orange, blau-braun, grün-lila, schwarz-gelb und beere-creme. Eigentlich ist die Farbe einer Höschenwindel egal, schließlich kommt noch eine Überhose dazu. Aber trotzdem – wir mögen es fröhlich-bunt und daher haben wir uns einen farblichen Mix an Bamboozle-Windeln zugelegt. Einige Shops bieten dazu auch Sparpakete an, wenn man drei Windeln (oder mehr) im Set kauft.

DSC_3379
Buntes Bamboozle-Trio

Zu guter Letzt kommt bei dieser Windel auch das Thema Nachhaltigkeit nicht zu kurz. So stellt Totsbots seine Windeln nicht – wie so viele andere Windelhersteller – in China her, sondern in Schottland. Dies fällt einem sofort ins Auge, wenn man vorn auf das Schildchen der Windel schaut: „Made in UK“. Totsbots geht mit den Produktionsbedingungen und auch den verwendeten Materialien transparent um. So schreiben sie auf ihrer Homepage www.totsbots.com/de/:

„In unserem derzeitigen ökonomischen Kultur finden wir es besonders wichtig Menschen Arbeit und Ausbildung zu bieten. Hier in Glasgow haben wieder einige Beriebe geschlossen und wir freuen uns in der Lage zu sein, einige hoch qualifizierte Maschinsten aufnehmen zu können. Für uns ist es sehr schön einer der wenigen wachsenden Produktionsbetriebe in Grossbritannien zu sein. (…) Alle Rohmaterialien, Plastikkomponenten, etc… sind verantwortungsvoll und fair eingekauft. Unsere Produkte sind durchgehend fair hergestellt. (…) Wir kaufen alle unsere Materialien so regional wie möglich ein. Viele Stoffe werden sogar in Grossbritannien hergestellt. Wenn immer möglich, transportieren wir unsere Produkte auf dem Land-/Schiffweg. Obwohl das länger dauert, wird dadurch weniger Treibstoff verbraucht und der Schadstoffausstoß verringert. Und natürlich recyclieren wir unseren Abfall, wenn möglich. (…) Wir glauben nicht an auffällige Regalverpackungen. Es gibt nichts sinnloseres, als eine Verpackung, die mehr Plastik enthält, als das Produkt. Wo immer möglich, sind unsere Verpackungen wiederverwendbar. Multipacks werden in praktischen Baumwollbeuteln mit Kordelzug verpackt, Tagespakete in PVC-Taschen mit Zip-Verschluss – super zum Aufbewahren von allerhand – Buntstifte, Kinderschuhe, etc…. Unsere Einzelprodukte werden unverpackt oder in kompostierbaren Kunststoffbeuteln angeboten. Wir verwenden gebrauchte Versandkartons und recyclieren jene, die nicht mehr zu verwenden sind. (…) Unser Textilmüll wird monatlich von einem bekannten Box-Sack Hersteller abgeholt. Wie alle verantwortungsvollen Menschen recyclieren wir auch alle Papierabfälle, Plastik und Dosen, die in der Fabrik oder dem Büro anfallen.“

Das begeistert mich absolut!!!

Genauso begeistert mich angesichts all dieser Punkte das Preis-Leistungsverhältnis. Ich habe die Bamboozle in Größe 2 bei dem Onlineshop www.babysnatur.de für 19,90 Euro gekauft. In der Farbe natur kostet sie einen Euro weniger. Gerade aufgrund der fairen Produktion in Europa, dem Umweltschutz, den verwendeten Materialien und Passform sowie Saugkraft ist sie jeden Cent wert. Wenn man etwas sparen möchte, empfiehlt es sich, ein Set aus mehreren Bamboozles zu kaufen.

DSC_3378
Totsbots – Made in UK

Fazit: 
Die Höschenwindel Bamboozle Stretch von Totsbots zählt zu meinen Lieblingswindeln und ich würde sie immer wieder kaufen (wenn ich nicht schon soviele davon hätte 😉 ). Sie überzeugt mich in allen Punkten und ist gerade auch für Babys, die sehr viel pinkeln oder für die Nacht ideal. Dazu das herrlich kuschelig-flauschige Material, das sich an die Haut schmiegt. Der einzige Nachteil ist höchstens die lange Trockenzeit. Mein Tipp: Einfach mehrere Bamboozle – oder andere Nachtwindeln – kaufen, damit man immer welche vorrätig hat. Ansonsten: Keine Abdrücke, kein Auslaufen, eine super Passform, nachhaltige Firmenphilosophie, guter Preis – einfach klasse!

QUELLEN (05.06.2016:
http://www.totsbots.com/de/auswahl-gebrauch/unsere-faire-produktion/
http://www.totsbots.com/de/auswahl-gebrauch/umweltschutz/

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.